Empfang Riggerding

 „Wir sind zwar die kleinste Pfarrei im Pfarrverband, aber mit Kirchenchor, Kindergarten, Vereinen und Verbänden eine sehr aktive und lebendige Gemeinde.

rb empfangriggerding0106

Ihre erste Pfarrstelle ist auch eine Herausforderung für beide Seiten. Es wird Neues geben, aber wir bitten Sie auch, das Alte unserer Pfarrei zu wahren. Wollen wir gemeinsam daran arbeiten. Herzlich willkommen bei uns in Riggerding.“ Mit diesen Worten hieß Pfarrgemeinderatsvorsitzende Markträtin Christa Schwarzkopf am Sonntag Pfarrer Dominik Flür willkommen.

Bei kühlem, aber trockenem Wetter, empfingen die Riggerdinger ihren neuen Pfarrer beim Pfarrhof. Mit dabei waren die Freiwillige Feuerwehr Riggerding, Veteranen- und Reservistenverein Riggerding, Schnupferclub, Katholischer Frauenbund, Pfarrcaritasverein, Seniorenclub, Kindergarten, Bürgermeister Alois Oswald und Alfons Eder von der Kirchenverwaltung. Für den neuen Seelsorger von Riggerding gab es von den Kindergartenkindern ein Gedicht und Blumen. Angeführt von der Blaskapelle Datzmann ging es zur Pfarrkirche St. Josef.

Nach dem Gottesdienst fand im Landgut Stetter ein Frühschoppen statt. Pfarrer Dominik Flür, in Schwäbisch Gmünd geboren und aufgewachsen, bekam einen „Schwäbischen Nudelstrauß“, das Hauptnahrungsmittel der Bayerwäldler, „Erdäpfel“, und einen Gutschein zur gemütlichen Einkehr im Landgut Stetter überreicht.

Die Installation zum Pfarrer im Pfarrverband Schöllnach-Außernzell-Riggerding erfolgt am Sonntag, 1. Oktober, 10 Uhr, in der Schöllnacher Pfarrkirche St. Johannes der Täufer.